... weil nichts ist ohne Dich

... weil nichts ist ohne Dich

24.01. - 01.03.20, Galeriehaus Nord, Nürnberg

Die Ausstellung thematisiert das Zusammenwirken von Mensch und Natur sowie Werk und Betrachter: Nichts ist ohne die Natur und im Gegenzug wäre Kunst nichts ohne den Betrachter. 

Die überdimensionierten Tropfen stellen Wasser als das "neue Gold" dar. Darunter die Origami-Schildkröte als kulturübergreifendes Symbol für die Natur und die Erde - ein zentrales Motiv der Ausstellung. 
Eine Installation aus Bank und Bild greift Vergänglichkeit und Beständigkeit auf. Die Blüten des Kirschbaums sind schön, aber vergänglich. Die Origami-Bank lädt ein zum Bleiben. Das vermeintlich unvereinbare Gegensatzpaar des Bleibens & Gehens wird in der Installation untrennbar zusammengebracht.
Weitere Blumenbilder entstammen der fortlaufenden  Serie
"... in Simulacrum".
Eine Origami-Installation mit Kois am Ausgang greift das Themengebiet Wasser nochmal auf.