FAKE

FAKE

Margarete Schrüfer - Ottmar Hörl

17.06. - 30.07.2016, Galerie KunstKontor, Nürnberg

Für diese gemeinsame Ausstellung mit Ottmar Hörl wurden Werke der beiden Künstler zusammengebracht. Die Malereien und Skultpuren kamen von Hörl, die Foto-Serien „Gardening“ und „… in Simulacrum“ von Margarete Schrüfer.

Nicht jeder hat einen grünen Daumen – und das ist ok. Man muss sich nur zu helfen wissen. In den Bildern der Serie "Gardening" werden relativ gewöhnliche Blumen aus Origami gezeigt, die trotz ihrer allgemeine Pflegeleichtigkeit nicht im eigenen Garten blühen wollten. Die Serie ist eine Verneigung vor der Kunst des Gärtners, an der man einfach scheitern kann – wenn man keinen grünen Daumen hat. 

Die Serie "... in Simulacrum" wurde eigens für diese Ausstellung entwickelt. Ein Simulacrum ist keine direkte Kopie, sondern eine Repräsentation der Realität. Hier wird die Natur durch Origami als repräsentatives Element der Natur dargestellt. In der Natur entsteht Vieles - wie im Origami - aus Faltungen. Blumen sind von vornherein gefaltet und versprechen so mögliches Wachstum. Das Wachstum der Blumen wird durch eine Überlagerung einzelner transparenter Faltschritte dargestellt.